Samstag, 11. Januar 2014

Projekt und Pianisten-Vitae


Video: Beispiel mit Hansmartin Kleine-Horst
https://www.youtube.com/watch?v=fJFObqwAel0

Eigener You Tube - Kanal: https://www.youtube.com/user/mondlyrik




Ein poetisches Pianokonzert für alle, die Kontraste als bunt und abwechslungsreich verstehen.
Mit Programmen von poetisch - melancholisch, besinnlich - sinnlich, lustig - überraschend!
Es ist nur der Mond,
er wechselt seine Farben.
Fast wäre ich zurückgewichen
aus dem Auge des Sturms.
Es hätte Steine geregnet,
der Schutz wär’ zerbrochen.
Doch es ist nur der Mond.
Dieser Moment der Zweisamkeit
Löst einen Sternenregen aus.
(Christa Lehmann)

Eines Nachts während einer Autofahrt hing ein grosser Halbmond über der Autobahn.
So gross, wie nie zuvor, mit einer klaren vertikalen Trennungin der Mitte von dunkel zu hell.
Der Titel zum Projekt der Kontraste war geboren:

Wer kennt nicht die Abwechslung des Lebens?
Das schattenfolgende Licht? Die Nacht, die den Tag ablöst ?
Die Belohnung nach all den Mühen des Alltags?
Nicht nur wir haben „Halbmondzeiten“ geschrieben,
sondern auch Sie. Jeden Tag neu!
Halbmondzeiten erzählt von Kontrasten, erzählt von Extremen,
von all dem Nebeneinander im Leben, von all der Dunkelheit und dem Licht.
Und wie hoffnungsvoll erscheint uns der Mond, wenn seine eine Seite im Dunkel liegt!

Geniessen Sie Musik von bekannten New Age Pianisten wie Yiruma, Einaudi und dem Mitbegründer von Halbmondzeiten, dem Pianisten/ Komponisten Hansmartin Kleine-Horst!

Mit hervorragenden Pianisten, u. a.:



.

Mit dem Pianisten Alexander Albrandt

Der aus Obninsk (Russland) stammende Musiker erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von 7 Jahren. Alex Albrandt (*1988) nahm 4 Jahre Klavierunterricht an der städtischen Musikschule in Obninsk, bevor er nach Deutschland übersiedelte. Nach 2 Jahren Pause setze er seine musikalische Ausbildung ab März 2000 an der Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf fort. 2005 wurde er als Jungstudent an der Hochschule für Musik Köln aufgenommen. Momentan studiert er bei Prof. Josef Anton Scherrer an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal. Das Zusammenspiel mit anderen Musikern spielt für Alex Albrandt eine wichtige Rolle. So hat er nicht nur bei Solo Wettbewerben wie dem Van-Bremen-Wettbewerb, dem Gerd-Högener-Preis  1-2. Preise und Sonderpreise im Bereich Jazz erlangt, sondern erspielte sich auch 1-3. Preise beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert in den Kategorien „Klavier solo“, „Klavier vierhändig“ „Liedbegleitung“ „Klavierbegleitung“ ,gründete ein Sextett-Ensemble, spielte Klavierkonzerte und wirkte bei vielen Konzerten bei der Deutschen Stiftung Musikleben mit.


Andere Pianisten je nach Verfügbarkeit!
seit 1991 auch in der Unterhaltungsbranche als Solo-Pianist tätig, sowie in Zusammenarbeit mit div. Künstlern (z.B. Saxophonisten, SängerInnen und dem Blue Note Quartett)
Sonstiges: Jazzkonzerte, Solokonzerte, Künstler- und Chorbegleitung, zwischendurch 4 Jahre Musiklehrer (halbe Stelle) an der freien Waldorfschule Oberberg
Mitglied im Deutschen Rockmusikverband und dem Deutschen Tonkünstlerverband
- See more at: http://halbmondzeiten.de/vita2/#sthash.FLw3mPmu.dpufhttps://www.youtube.com/watch?v=fJFObqwAel0

Keine Kommentare:

Kommentar posten